Skip to main content

Internet Explorer – Verlauf löschen per Kommandozeile

Internet Explorer

Unsere Aussendienstler und Aussenstellen arbeiten allesamt auf Terminalservern in der Firma. Vor kurzem ist uns aufgefallen dass einige User-Profile unglaublich groß (mehrere GB an Daten) geworden sind. Nach einigem Suchen konnte dann der Übeltäter identifiziert werden: Der Internet Explorer. Dieser hat bei einigen User einen beachtliche Anzahl an Dateien im “Temporary Internet Files”-Verzeichnis angehäuft.

Klar man hergehen und den Verlauf und die Dateien von Zeit zu Zeit per Hand löschen. Doch das muss doch auch einfacher gehen. Am besten als Logout Script per Gruppenrichtlinie.

Und: es funktioniert tatsächlich! Denn man kann den Verlauf und die Temporären Dateien auch per Kommandozeile löschen. Dazu auf “Start -> Ausführen” “cmd” eintippen und “Enter” drücken. Anschließend kann man über die folgenden Befehle die Dateien löschen:

  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 255” (Löscht komplett alles)
  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 1” (Löscht nur den Verlauf)
  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 2” (Löscht nur die Cookies)
  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 8” (Löscht nur die “Temporary Internet Files“)
  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 16” (Löscht nur die Formulardaten)
  • “RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 32” (Löscht nur die gespeicherten Passwörter)

Mit diesem Wissen habe ich dann schnell ein Script zusammen gestrickt das immer bei der Abmeldung ausgeführt wird und das Problem mit den riesigen Profilen war gelöst.